Kündigung und berufliche Trennung



Es gibt häufig berufliche Situationen, die eine Trennung von einer bisherigen Stelle und von

bisherigen Kollegen verlangen, z. B. wenn ein Mitarbeiter selbst kündigt, wenn er für seine

Karriere in eine andere Abteilung oder sogar an einen anderen Standort versetzt wird, wenn er in den Ruhestand geht oder wenn eine berufliche Partnerschaft beendet wird.


Konsequenzen im System

Durch die Zeit ist eine Bindung zu der alten Stelle und zu den Kollegen entstanden, und eine

Trennung macht eine Auflösung dieser Bindung erforderlich, damit neue berufliche Bindungen eingegangen werden können. Wenn die Bindung nicht richtig beendet wird, kann der Betroffenen sich nicht wirklich auf seine neue Stelle oder eine neue Partnerschaft einlassen.


Lösungsansatz

Auch wenn man froh ist, eine Stelle oder eine Firma zu verlassen, und selbst wenn die Trennung mit negativen Emotionen wie Wut oder Enttäuschung verbunden ist, ist es wichtig, alles, was man erlebt und gelernt hat, zu würdigen. Die Lösung besteht in einem guten Abschied, der wirklich ein Abschied ist, und in der Anerkennung und Würdigung der guten Seiten der Stelle und der ehemaligen Kollegen oder Partner – auch wenn es schlimme Vorfälle gab. Zu einer Trennung gehört auch manchmal, den Schmerz, dass eine schöne Zeit vorbei ist, zu spüren.


Lösende Sätze

Der Ratsuchende an die ehemalige Arbeitsstelle oder an den ehemaligen Partner: »Ich

nehme, was du mir geschenkt hast. Es war eine Menge, und ich werde alles in Ehren halten

und mitnehmen.«


Siehe dazu auch »Entlassung«.

37 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen