Energie bzw. Energiearbeit




Das Aufstellen ist vor allem Energiearbeit. Schon bei der Vorstellung des Anliegens durch

den Ratsuchenden sollte die Energie, die mit dem Thema verbunden ist, spürbar sein. Der

Aufstellungsleiter und der Ratsuchende müssen gleich zu Anfang wissen, worauf sie ihre Energie richten. Der Aufstellungsleiter nimmt bei einer Aufstellung das System als Ganzes wahr.


Während er sich im Raum bewegt (oder dies gedanklich tut), spürt er die Energieunterschie-

de, z. B. wenn irgendwo eine sehr dumpfe oder schwere Energiedichte vorhanden ist. Nicht

selten nimmt der Aufstellungsleiter »energetische Leerstellen« im Aufstellungsfeld wahr und

besetzt diese mit einem Stellvertreter. Der neue Systemteil kann eine feste Zuordnung erhalten, z. B. »deine Mutter« oder auch nur eine vorläufige Bezeichnung wie »das Geheimnis« oder »das-worum-es-geht«.In der Aufstellung wird die Energie oft von

Stellvertretern getragen. Wenn zwei Stellvertreter einander gegenüber gestellt werden und

auf diese Weise in direkter Konfrontation zueinander stehen, wird für alle spürbar, dass sich die Energie »verdichtet«, wenn die beiden einander näher kommen. Umgekehrt lässt die

Energie nach, wenn sie räumlich weiter auseinandergehen. Wenn ein neues Systemelement

aufgestellt wird, kann man auch schnell erkennen, ob das Element zusätzliche Energie in die

Aufstellung bringt oder nicht. Aufstellungsleiter versuchen immer, mit einer »dichten« Energie zu arbeiten. Es gibt mehrere Interventionen, die diese Verdichtung der Energie unterstützen, wie z. B.:

  • Augenkontakt,

  • Näherkommen,

  • Umarmung,

  • Gefühle zulassen wie Trauer, Tränen, Freude, Erleichterung, Rührung usw.

Die Kernfragen für einen Aufstellungsleiter lauten deshalb immer: »Was ist die nächste, kraft-

volle und energiereiche Bewegung? Welcher folgende Schritt hat die höchste Potenz, etwas

zu bewegen?« Der Aufstellungsleiter ist auch bestrebt, die Stö­rungen und Blockaden zu lösen und zu beseitigen, die den freien Fluss der (Liebes- und Bindungs-)Energie innerhalb des Familienfeldes verhindern. Sobald die Energie nachlässt, wurde der Höhepunkt der Aufstellung erreicht und überschritten. Dann bricht der Aufstellungsleiter die Aufstellung ab. Zu diesem Zeitpunkt ist die größte Kraft präsent. Es gilt die Regel: nicht mehr machen, als notwendig ist.

20 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zwangsstörungen